das ist ein ganzes Haus voller alter Bücher:  Hier  ffinden Lesehungrige, Sammler und Freunde bibliophiler Raritäten  auf zwei Etagen über 20.000 antiquarische Titel. Darüber hinaus besorge ich die meisten in Deutschland lieferbaren  Neubuchtitel  innerhalb von wenigen Werktagen. Sollte einmal ein  gesuchtes Buch nicht vorrätig sein, ist der seit 25 Jahren tätige  Antiquar gerne bei der Suche behilflich. Auf meiner Internetseite können Sie auch ganz bequem von zu Hause aus in den Katalogen  stöbern und gewünschte Titel bestellen.

Die Schwerpunkte meines Antiquariates sind regionale und Bayerische Geschichte, Werke zur allgemeinen Geschichte und Kunstgeschichte, zur Philosophie und katholischen Theologie. Sie ffinden  eine große Auswahl an historischen und vergriffenen Reiseführern  und -berichten und   Monographien zur Geschichte und Architektur Regensburgs und ganz   Ostbayerns. Außerdem gibt es ein reichhaltiges Angebot an Literatur, alten Kinderbüchern, zur Berufs- und Technikgeschichte und  vieles andere mehr.

Besuchen Sie mich deshalb in meinem Ladengeschäft oder stöbern Sie unter "Suchen und Bestellen" hier auf meiner Webseite.

 Liebe Freunde meines Antiquariates,

Wieder mal wird es Weihnachten,

und bei mir gibt es aktuell eingetroffen neue Highlights vor allem alter Grafik zu Regensburg.

Informieren Sie sich über die neuen Angebote (links bei Highlichts klicken) und in meinem Onlinekatalog (unter: Suchen & Bestellen)

wie z.B.:

Die fast komplette Neuausgabe des russisch/amerikanischen Kultautors -
Nabokov, Vladimir und Dieter E. Zimmer: Gesammelte Werke. Bände 1 - 18 u. 20 - 23 [von 24] + Marginalien.  24 Bde.
Alle Bände in Erster Auflage. Nicht enthalten, die nach 2015 erschienenen Bände 19 und 24.  1989 - 2014. 592, 777, 811, 266, 794, 298, 346, 659, 298, 601, 1145 + [16] Bl. mit 36 farbigern Abbildungen, 545, 798, 628, 579, 343, 212, 747, 797, 569, 653, 539 +  Bl. mit 16 Abbildungen (s/w), 758, 159 S. 19 cm, Leinen im OU mit Farbkopschnit u. Lesebändchen. Marginalien Pappband. Mit geringfügigen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand.
Best. Nr. 61436                360,00 EUR

Die Gelgenheit zum Einstieg für neue Sammler.  -
Laßleben, Johann B.: Die Oberpfalz - Heimatzeitschrift für den ehemaligen Bayerischen Nordgau. Jahrgänge 1952 - 2007. 40. - 95. Jahrgang 55 Bände
komplette Jahrgänge. Lassleben Verlag, Kallmünz 1952 -  2007. je Band 250 - 400 S. mit zahlr. schw.-weiss Abb./Fotos. 25 cm,Originalverlagseinband. Kopfschnitte tlw. minimal fleckig, sonst mit geringfügigen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand.
Best. Nr. 61229                590,00 EUR
Eine umfassende Sammlung der oberpfälzer Heimatzeitschrift in der Zeit seit dem 2. Weltkrieg in Original-Verlagseinbänden und praktisch ohne Gebrauchsspuren. Beiliegend: Registerband für die Jahre 1907 bis 1979.

Das wissenschaftliche Standartwerk zum Zweiten Weltkrieg -
Militärgeschichtliches Forschungsamt: Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg. 10 Bände
(in 13 Teilen) [komplett] Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1979 -  2008. Über 12.000 Seiten. 25 cm, Leinen im Schutzumschlag, praktisch ohne Gebrauchsspuren, sehr gute Exemplare.
Best. Nr. 61230                490,00 EUR

 Das Werk, welches auf über 12.000 Gesamtseiten vollständig auf eine photographische Illustration verzichtet und das Ergebnis 30-jähriger Forschungsarbeit ist, gilt als eines der größten Projekte der deutschen Geschichtswissenschaft.

Die Rarität zur Regensburger Kirchengeschichte -
Janner, Ferdinand: Geschichte der Bischöfe von Regensburg.
3 Bände. [komplett] Regensburg [u.a.] Pustet 1883 -  1886.  VIII, 655 / 584 / 653 S. 21 cm, Halbleinen der Zeit mit Rückenvergoldung. Außen wie innen frisch. Sehr guter Zustand.
Best. Nr. 60436                400,00 EUR
Einzige Ausgabe; Sehr selten. - LThK VIII, 717; Lentner 2295. - Umfassende Chronik der Regensburger Bischöfe bis zum Jahr 1507. Mit gedruckter Widmung für Bischof Ignatius von Senestrey (1818-1906) - Zur Bistumsgründung beginnt 739 mit Gaubald (ca. 700-761), dem ersten Bischof des Bistums Regensburg, eine geschlossene Bischofsreihe. Bis 975 waren die Bischöfe zugleich als Abtbischöfe Vorsteher des Klosters Sankt Emmeram, erst der Hl. Wolfgang trennte mit der Einsetzung eines eigenen Abtes (Ramwold) Bischofs- und Abtwürde voneinander. Im Spätmittelalter gingen die Regensburger Bischöfe häufig aus bayerischen Adelsgeschlechtern hervor. Phasenweise dominierten auch die benachbarten bayerischen Herzöge und Pfalzgrafen aus dem Hause Wittelsbach. Nach der Säkularisation stand die Bischofswürde auch bürgerlichen Geistlichen offen, diesen sprach man in einer Übergangsphase in Bayern den Personaladel zu. -- Ferdinand Janner (geb. 1836 in Hirschau; gest. 1895 in Regensburg) war ein deutscher römisch-katholischer Theologe und Pädagoge. Nach seiner Schulzeit in Amberg studierte er Katholische Theologie in Würzburg und wechselte später nach Regensburg, wo er 1858 zum Priester geweiht wurde. Wieder zurück in Würzburg wurde Janner zum Doctor Theologiae promoviert und wirkte anschließend bis 1863 als Kaplan in Weiden, ehe er zum Präfekten an das Priesterseminar in Regensburg berufen wurde. 1865 wurde er zum Professor für Religion und Geschichte ernannt und ging - nach einem kurzen Zwischenspiel am Gymnasium in Speyer - 1867 an das Königl. Lyceum Regensburg, wo er Kirchengeschichte, christliche Archäologie und Kunstgeschichte unterrichtete. 1888 legte Janner alle seine Ämter nieder und zog sich aus dem öffentlichen Leben zurück. Im Alter von 58 Jahren starb er am 1. November 1895 in Regensburg und fand dort auch seine letzte Ruhestätte.


Schon jetzt sollten Sie Sich Samstag, den 9. März 2019 freihalten. Dann ffindet im Deggingerhaus in der Wahlenstraße der 2. Regensburger Antiquariatstag statt. 14 Kollegen aus Süddeutschland zeigen dann wieder ihre Bücher, Autographen und Graffiken aus 5 Jahrhunderten.

Ab 1. Oktober gibt es in meinem Antiquariat
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:
Das Ladengeschäft ist dann von Montag - Freitag von 10.00 -  17.30 Uhr geöffnet. Am DONNERSTAG ist das Ladengeschäft ganztägig geschlossen.

Wenn Sie mir Bücher anbieten wollen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin, damit ich auch selber im Ladengeschäft anwesend bin.

 


 

 

IN EIGENER SACHE:
             

Liebe Bücherfreunde,
haben Sie schon von der neuen EU Datenschutz-Grundverordnung gehört?

Ein Albtraum geboren aus der Brüsseler Bürokratie. Während sich die einen illegal über 50 Millionen Daten zur Manipulation von Wahlen unter den Nagel reißen (haben Sie schon davon gehört, dass in diesem Zusammenhang jemand verhaftet worden wäre?) werden im Internet handelnde kleine Gewerbetreibende oder gemeinnützige Vereine vor schier unlösbare Hürden gestellt, wenn Sie sich im Internet darstellen und mit Ihren Mitgliedern bzw. Kunden in Kontakt treten wollen.
Ich bin immer sorgfältig mit Ihren Daten umgegangen. ein Dritter hat sie nie erhalten und ich habe selber vermieden, Sie jeden Augenblick mit Mails zu "beglücken".
Aber Angebote, Neueingänge, Veranstaltungen etc. kann ich in Zukunft leider nur mehr zusenden, wenn Sie IN EINER MAIL AN MICH AUSDRÜCKLICH ZUSTIMMEN, IN ZUKUNFT VON MIR PER EMAIL INFORMATIONEN ERHALTEN ZU WOLLEN!

Wenn Sie damit einverstanden sind, Bitte schreiben Sie mir:

Ich bin einverstanden in Zukunft vom Regensburger Antiquariat REDIVIVUS und seinem Inhaber Reinhard Hanausch per Email über dessen Angebote, Neueingänge, Hinweise und Veranstaltungen zu erhalten. Ich weis, dass ich diese Zustimmung jederzeit mit einfacher Email widerrufen kann.